Live Long

UNSER ANSATZ: LANGFRISTIGE PARTNERSCHAFTEN

Seit mehr als 30 Jahren arbeiten wir daran, enge Beziehungen zu unseren Kakaoerzeugern aufzubauen. Jeder Kakaolieferant hat einen eigenen Ansprechpartner bei Valrhona. Derzeit pflegen wir langfristige Partnerschaften in 13 verschiedenen Ländern, deren Dauer im Durchschnitt 6,7 Jahre beträgt: von Brasilien über Peru, Belize, die Elfenbeinküste und Ghana bis hin zu Madagaskar. Im Jahr 2018 knüpfte Valrhona zwei neue Partnerschaften in São Tomé und Mexiko.

Wir sind sehr stolz darauf, dass 76 % unseres Kakaos aus diesen Partnerschaften stammen. Bis 2020 wollen wir einen Prozentsatz von 90 % erreichen. Der Aufbau einer Partnerschaft in einem neuen Herkunftsgebiet kann mehrere Jahre dauern, weshalb wir einen Teil für Open Sourcing aufbewahren.

Gemeinsame Werte: die Grundlage einer Partnerschaft
Wenn Valrhona und seine Lieferanten die gleichen Werte, Visionen und den Wunsch nach gegenseitiger Entwicklung teilen, werden Partnerschaften für einen Zeitraum von mindestens 3 Jahren geschlossen.
Es können also mehrere Jahre vergehen, bis ein Lieferant schließlich ein Partner von Valrhona wird. Wir wollen nämlich sichergehen, dass wir auf lange Sicht die gleiche Vision für die Zukunft unserer Partnerschaft und des Kakaosektors teilen.
Bevor ein Lieferant unser Partner wird, muss er zuerst unsere Charta für einen verantwortungsvollen Einkauf unterzeichnen. Mit dieser Charta verpflichten sich unsere Lieferanten, die zehn Prinzipien der Global Compact Initiative der Vereinten Nationen einzuhalten – insbesondere den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt, die Achtung der Menschenrechte und das Verbot von Kinderarbeit. Derzeit haben 100 % unserer Kakaoerzeugerpartner die Charta unterzeichnet.

Die Bedingungen für eine Partnerschaft: gemeinsame Interessen
Für die Lieferanten stellen diese langfristigen Partnerschaften sicher, dass sie ihre Produktion über mehrere Jahre hinweg verkaufen können. Dies ermöglicht es ihnen, ihr Einkommen vorauszuplanen und produktive, soziale oder ökologische Investitionen zu tätigen. Valrhona gegenüber garantieren sie bestimmte Mengen und eine hohe Qualität des Kakaos.

Die Partnerschaften ermöglichen es auch, die Region und das Fachwissen der Erzeuger aufzuwerten und Entwicklungsprojekte für die Gemeinschaften zu unterstützen. Der Aufbau langfristiger Beziehungen ermöglicht Investitionen in die Infrastruktur und eine Verbesserung der landwirtschaftlichen Praktiken sowie der Tätigkeiten nach der Ernte, wie Fermentation und Trocknung. So können Schulungen durchgeführt werden, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten.

Einige Partnerschaften sind mit Exklusivitäten verbunden, wie zum Beispiel die Plantage Xibun River Estate in Belize seit 2014. Andere ermöglichen den Schutz seltener Sorten wie des Gran-Blanco-Kakaos in Peru, dessen Produktion in nur 3 Gemeinden im Bigote-Tal zentralisiert ist – Valrhona verfügt seit 2013 über die exklusiven Rechte an diesem Kakao.

Weniger anzeigen
Fermer